Betriebsanweisungen

Suche


 

Wichtige Hinweise

Betriebsanweisungen werden in unterschiedlichen Vorschriften verlangt (z.B. Gefahrstoffverordnung, Biostoffverordnung, Unfallverhütungsvorschriften).
Betriebsanweisungen haben einen verbindlichen Charakter, sie sind schriftliche Arbeitsschutzanweisungen der verantwortlichen Leitung an die Beschäftigten. Sie müssen deshalb konkrete arbeitsplatz- und tätigkeitsbezogene Angaben enthalten.
Die Beschäftigten sind anhand der Betriebsanweisungen vor Aufnahme der Tätigkeit und ansonsten mindestens einmal jährlich zu unterweisen. Die Unterweisungen müssen dokumentiert und von den Unterwiesenen unterschrieben werden. Die Dokumentationen sind mindestens 2 Jahre aufzubewahren.

Das Sachgebiet Arbeitssicherheit erstellt oder übernimmt von Dritten geeignete Musterentwürfe für Betriebsanweisungen zu Ihrer Arbeitsentlastung. Eine Gewähr für Fehlerfreiheit kann für diese Musterentwürfe nicht übernommen werden.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Musterentwürfe von den Verantwortlichen vor Ort anhand der arbeitsplatzspezifischen, tätigkeitsspezifischen und verarbeitungsspezifischen Gefährdungen und den Gegebenheiten des Arbeitsumfeldes überarbeitet werden müssen.

 

Gefahrstoff-Betriebsanweisungen - Musterentwürfe SG Arbeitssicherheit der FAU

A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Acetaldehyd Word 2000
Aceton Word 2000
Acetonitril Word 2000
Acetylen (Schweißgas) Word 2000
Acrylamid Word 2000
Allylalkohol Word 2000
Ameisensäure: 2 bis 10 % Word 2000
Ameisensäure: > 10 bis 90 % Word 2000
Ameisensäure > 90% Word 2000
4-Aminobiphenyl Word 2000
3-Amino-9-ethylcarbazol Word 2000
Ammoniak-Gas Word 2000
Ammoniumfluorid: vgl. Fluoride, anorganisch
Ammoniumhydrogenfluorid: vgl. Fluoride, anorganisch
Anorganische Säuren: vgl. Säuren
Benzin; vgl. Spezialbenzin / Waschbenzin oder Wundbenzin
Benzol Word 2000
Borwasserstoff: vgl. Diboran
Brennbare Flüssigkeiten: Lagern, Abfüllen Word 2000
Chloroform: vgl. Trichlormethan
Cyanide Word 2000
Desinfektionsmittel
Diboran Word 2000
Dimethylformamid, DMF Word 2000
Distickstoffoxid: vgl. Lachgas
Ethanol Word 2000
Ethidiumbromid Word 2000
9-Ethylcarbazol-3-ylamin: vgl. 3-Amino-9-ethylcarbazol
Ethylenglykolmonomethylether: vgl. 2-Methoxyethanol
Ethylenglykolmonomethyletheracetat: vgl. 2-Methoxyethylacetat
Fluorgas Word 2000
Fluoride, anorganisch Word 2000
Flusssäure Word 2000
Formaldehyd 37% Word 2000
Formaldehyd 10% (Histologie) Word 2000
Gasflaschen, Umgang mit Word 2000
Isopropanol , Isopropylalkohol Word 2000
Kalilauge und Natronlauge Word 2000
Kaliumcyanid: vgl. Cyanide
Kaliumfluorid: vgl. Fluoride, anorganisch
Kaliumhydrogendifluorid: vgl. Fluoride, anorganisch
Kaliumhydroxid und Natriumhydroxid Word 2000
Lachgas (medizinischer Bereich) Word 2000
Methan Word 2000
Methanol Word 2000
2-Methoxyethanol Word 2000
2-Methoxyethylacetat Word 2000
Methylglykol: vgl. 2-Methoxyethanol
Methylglykolacetat: vgl. 2-Methoxyethylacetat
Methylmethacrylat Word 2000
Natriumcyanid: vgl. Cyanide
Natriumfluorid: vg. Fluoride, anorganisch
Natriumhydrogenfluorid: vgl. Fluoride, anorganisch
Natriumhydroxid und Kaliumhydroxid Word 2000
Natronlauge und Kalilauge Word 2000
Osmiumtetraoxid Word 2000
Phenol Word 2000
Phosphin Word 2000
Phosphorsäure: vgl. Säuren
2-Propanol: vgl. Isopropanol
2-Propen-1-ol: vgl. Allylalkohol
Säuren, anorganische (vgl. auch Flußsäure) Word 2000
Salzsäure: vgl. Säuren
Sauerstoff medizinisch Word 2000
Schwefelsäure: vgl. Säuren
Silan Word 2000
Spezialbenzin (vgl. auch Wundbenzin) Word 2000
Spiritus Word 2000
Stickstoff - gasförmig Word 2000
Stickstoff - tiefkalt verflüssigt Word 2000
Toluol Word 2000
Trichlormethan Word 2000
Waschbenzin: vgl. Spezialbenzin
Wasserstoff Word 2000
Wundbenzin (vgl. auch Spezialbenzin ) Word 2000
Xylol Word 2000

Nach oben

Desinfektionsmittel-Betriebsanweisungen - Musterentwürfe SG Arbeitssicherheit der FAU

Alkohol. Händedesinfektionsmittel Word 2000
Alkohol. Hautdesinfektionsmittel Word 2000
Cidex OPA Word 2000
Cutasept: vgl. Alkohol. Hautdesinfektionsmittel
Desdermann: vgl. Alkohol. Händedesinfektionsmittel
Incidin Plus Word 2000
Kodan: vgl. Alkohol. Hautdesinfektionsmittel
Melsitt Word 2000
Microbac extra Word 2000
Mucadont IS Word 2000
Mucapur AF Word 2000
Mucapur DP Word 2000
Mucapur MP Word 2000
Mucapur Z Word 2000
neodisher SBK / SBR Word 2000
Perform Word 2000
Silnet: vgl. Alkohol. Hautdesinfektionsmittel
Skinsept: vgl. Alkohol. Hautdesinfektionsmittel
Softa-Man: vgl. Alkohol. Händedesinfektionsmittel
Spitacid: vgl. Alkohol. Händedesinfektionsmittel
Spitaderm: vgl. Alkohol. Hautdesinfektionsmittel
Sterillium: vgl. Alkohol. Händedesinfektionsmittel

Nach oben

Leerformular für Gefahrstoff-Betriebsanweisungen

Word 2000

 

Laborordnung / Allgemeine Betriebsanweisung - Musterentwürfe SG Arbeitssicherheit der FAU

Laborordnung Klinikum - Stand Dezember 2012 (Entwurf) Word
Laborordnung Universität - Stand Dezember 2012 (Entwurf) Word
Laboratory safety instruction - Stand (Entwurf) Word

 

Muster-Betriebsanweisungen , Hygiene- und Hautschutzpläne für den Umgang mit biologischen Arbeitsstoffen und
für Tätigkeiten in medizinschen / mikrobiologischen / gentechnischen Laboratorien

Medizinisches Untersuchungsgut - nicht gezielte Tätigkeiten
(Musterentwurf SG Arbeitssicherheit)
Word
Chlostridium tetani
BG Rohstoffe und chemische Industrie
Staphylococcus aureus
BG Rohstoffe und chemische Industrie
Labor Schutzstufe 2 nach Biostoffverordnung BG Rohstoffe und chemische Industrie
S1-Laboratorien (Gentechnik)
BG Rohstoffe und chemische Industrie
S2-Laboratorien (Gentechnik)
BG Rohstoffe und chemische Industrie
Mikrobiologische Sicherheitswerkbank
BG Rohstoffe und chemische Industrie
Tischzentrifugen
BG Rohstoffe und chemische Industrie
Zentrifugen
(Musterentwurf SG Arbeitssicherheit)
Word
Hautschutzplan - Muster der BG Rohstoffe und chemische Industrie
Hygieneplan - Muster der BG Rohstoffe und chemische Industrie

Nach oben

Betriebsanweisungen für Werkstätten (Gefahrstoffe und Maschinen)

Muster-Betriebsanweisungen:

 

GisChem-Interaktiv: Erstellung von Betriebsanweisungen online

GisChem-Interaktiv hilft auf dem Weg vom Sicherheitsdatenblatt zur Betriebsanweisung. Anhand eines Frage-Antwort-Dialogs wird durch das Sicherheitsdatenblatt navigiert. Zusätzliche Hilfetexte ermöglichen, sich näher mit einzelnen Fragestellungen zu beschäftigen. Am Ende erhält man eine Betriebsanweisung als Word- oder PDF-Dokument, die auf dem eigenen PC gespeichert werden kann.

 

Muster-Betriebsanweisungen aus dem Gefahrstoff-Informationssystem WINGIS-online

WINGIS-online enthält Muster-Betriebsanweisungen von mehreren Hundert Chemikalien sowie von allen möglichen Bauprodukten wie z.B. Farben, Lacken, Abbeizern, Zement, usw.

 

Muster-Betriebsanweisungen anderer Universitäten

Nach oben