Spitzenzentrum für Audioforschung

Suche


Universität und Fraunhofer IIS errichten AudioLabs Erlangen

Die Universität Erlangen-Nürnberg und die Fraunhofer-Gesellschaft errichten gemeinsam ein weitweit einzigartiges internationales Spitzenforschungszentrum auf dem Gebiet der Audio- und Videosignalverarbeitung. In den International AudioLabs Erlangen, die zunächst auf zehn Jahre angelegt sind, entwickeln Wissenschaftler der Universität gemeinsam mit Gastwissenschaftlern aus aller Welt und Forschern des Fraunhofer IIS neue Technologien zur digitalen Verarbeitung von Multimediainhalten. Dafür investiert das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS Lizenzerlöse aus den mp3-Patenten in Höhe von 60 Millionen Euro.

Mit rund 15 Millionen Euro werden über zehn Jahre sechs neue Professuren sowie zwölf Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter an der Universität Erlangen-Nürnberg finanziert. Die Professuren werden sich den Feldern digitale Verarbeitung von Audiosignalen, Psychoakustik, Informationstheorie zur Quellencodierung, Audiocodierung und weitere Multimedia­technologien widmen. Die übrigen 45 Millionen Euro fließen in Stellen für Forscher am Fraunhofer IIS insbesondere für Gastwissenschaftler und für die Weiterqualifizierung von Nachwuchsforschern sowie die technische Ausstattung der Audio­Labs. Untergebracht wird das Forschungszentrum im neu eingeweihten zweiten Bauabschnitt des Fraunhofer Instituts für Integrierte Schaltungen in Erlangen-Tennenlohe.

Diese Zusammenarbeit von Experten verschiedener Fachrichtungen und die langjährige Erfahrung des Fraunhofer IIS auf dem Gebiet der Audiokompression garantieren kreative Impulse für aktuelle und künftige Forschungsthemen. Ein erster Schwerpunkt liegt auf der Verarbeitung von Musik- und Sprachsignalen, zum Beispiel für die Entwicklung von Telefon- oder Konferenzsystemen in CD-Qualität.

Die Universität Erlangen-Nürnberg und das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen können auf eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken, die sich auch in der engen personellen Verflechtung der Wissenschaftler zeigt, beginnend schon in der Personalunion der Leiter, die gleichzeitig Professoren an der Uni sind.

Weitere Informationen für die Medien
Rektor
Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske
Tel.: 09131/85-26605
rektor@zuv.uni-erlangen.de

uni | mediendienst | aktuell Nr. 260/2008 vom 4.08.2008

Nach oben